PRE VLInfoWoerthGER.de
VLInfoWoerthGER.de
Informations-App für die Vertrauensleute-Arbeit
VL-Image

Fototermin für VKL-Mitglieder



Hallo VKLer. Für die, die noch keine Fotos haben:
Am Montag morgen während der BV habe ich meinen Foto dabei. Wer also noch Interesse hat...

20.4.17, ua
Achtung: bzgl. Update



Bei Update der Datenbank:
Mit Bereich ist nicht der Arbeitsbereich sondern der zugeordnete Bereich des Betriebsrates gemeint. Bitte beachten. Danke.

20.04.17, ua
Besteuerung, Gleichstellung, Tarifbindung

Das wollen die Beschäftigten

Nur Tarifverträge gewährleisten, dass Arbeit ihren Wert behält. Deshalb soll der Gesetzgeber dazu beitragen, dass Beschäftigte Anspruch auf Tarifverträge haben. Das ist ein Ergebnis der neuen Beschäftigtenbefragung der IG Metall. Jetzt muss die Politik handeln. Immer mehr Arbeitgeber versuchen, sich aus der Verantwortung zu stehlen: Mit der Tarifflucht kündigen sie die Sozialpartnerschaft auf. Für Beschäftigte bedeutet das: Die Gerechtigkeit schwindet - bei der Verteilung von Einkommen und erwirtschafteten Gewinnen. Und auch die Chancen sind immer ungleicher verteilt. Fakt ist: Nur Tarifverträge gewährleisten, dass Arbeit ihren Wert behält. Aus der neuen Beschäftigtenbefragung der IG Metall geht hervor: 92 Prozent der Beschäftigten fordern, dass auch die Politik dafür sorgt, dass für möglichst viele Beschäftigte ein Tarifvertrag gilt. Zum Beispiel dadurch, dass die Politik Tarifflucht bei Auslagerungen verhindert. Outsourcing darf nicht dazu führen, dass sich Arbeitgeber davor drücken, Tariflöhne zu zahlen. Fakt ist auch: In Betrieben ohne Tarifbindung verdienen Frauen deutlich weniger. 91 Prozent der Beschäftigten fordern gleiches Geld und gleiche berufliche Entwicklungschancen unabhängig vom Geschlecht. Es überrascht nicht, dass insbesondere Frauen diese Forderung unterstützen. Und es ist ein positives Signal, dass auch eine Mehrheit der - nicht betroffenen - Männer sich der Forderung nach geschlechtergerechten Chancen in der Arbeitswelt anschließt. Darüber hinaus erwarten die Befragten einen Wechsel in der Steuerpolitik. Nur wenn gute Löhne, hohe Tarifbindung und gerechte Steuern zusammenkommen, erreichen wir mehr Gerechtigkeit in Deutschland. 77 Prozent der Befragten ist eine gerechtere Verteilung durch eine stärkere Besteuerung hoher Einkommen und Vermögen sowie großer Erbschaften wichtig oder sehr wichtig. Sie wissen: Die abhängig Beschäftigten mussten in den letzten Jahren einen immer größeren Anteil des Steueraufkommens schultern. Gleichzeitig senkte die Politik die Abgaben auf große Vermögen, hohe Einkommen und Kapitalerträge deutlich. Nach dem Willen der Beschäftigten muss damit Schluss sein. Sie empfinden es offenkundig als ungerecht, wenn etwa Kapital geringer besteuert wird als Arbeit. Das ist es, was die Beschäftigten mit Blick auf die Tarifbindung wollen. Jetzt muss die Politik handeln: Für Schutz und Stärkung von Tarifverträgen! Für Fortgeltung von Tarifverträgen bei Auslagerungen! Für gleiche Bezahlung von Männern und Frauen!

2.5.2017, ua
Version 0.3

langsam aber sicher.

Version 0.3 ist on.
Seitenstruktur steht.

Zum einloggen:
Name: tester
Passwort: tester

Wir arbeiten dran.

9.7.2016, Ackermann (ua)